© HWK KA
© HWK KA

Karriere und Zukunft

Wie kann es nach der Abschluss- und Gesellenprüfung weitergehen? Ob Meisterprüfung, Studium oder Selbstständigkeit – im Handwerk stehen dir alle Türen offen!

Deine persönliche Karriereleiter

Handwerk ist nicht nur Handwerk. Es ist auch Kopfwerk. Deshalb sind Leute mit Köpfchen im Handwerk besonders gefragt. Und in kaum einem anderen Berufszweig gibt es so viele und vor allen Dingen so flexible Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten wie im Handwerk.

Job und Studium kriegt man hier unter einen Hut. Zwar geht das wo anders auch. Aber nur im Handwerk hast du nach dem Studium einen akademischen Abschluss und den Meisterbrief in der Tasche!

© Handwerkspower
© Handwerkspower
© von Lieres / Fotolia.com
© von Lieres / Fotolia.com

»Egal in welche Richtung du weitergehen möchtest:
die Ausbildungsberatung deiner Handwerkskammer blickt für dich durch.  Lass dich am besten persönlich beraten!«

Meisterprüfung

Du wolltest schon immer dein eigener Chef sein? Eigene Ideen und Vorstellungen umsetzen? Nach der Abschluss- und Gesellenprüfung kannst du die Prüfung zum/zur Meister/-in ablegen und deinen eigenen Betrieb leiten.

Neben der Meisterprüfung gibt es noch zahlreiche Fort- und Weiterbildungsangebote. Hier findest du nur eine kurze Aufzählung der möglichen Fort- und Weiterbildungen im Handwerk. Wenn du mehr wissen willst, vereinbare am besten einen Beratungstermin in deiner →Handwerkskammer!

Fort- und Weiterbildung im Handwerk

  • Betriebswirt/-in  im Handwerk:
    Die Fortbildung zum/zur Betriebswirt/-in im Handwerk ergänzt das Wissen aus der Meisterprüfung. In dieser Fortbildung wird Wissen vermittelt, das für die Betriebsführung wichtig ist. Zu den Inhalten gehören beispielsweise Personalwesen, Kalkulation oder Marketing.
  • Gebäudeenergieberater/-in im Handwerk:
    Aufgabe eines Gebäudeenergieberaters/-beraterin ist es, Immobilienbesitzer/innen zu beraten und Konzepte zu erarbeiten, wie ein Gebäude energetisch saniert werden kann. Diese Fortbildung ist insbesondere für Berufsgruppen im Bau- und Ausbaugewerbe, wie beispielsweise Zimmerer, Stuckateure, Maurer oder Schreiner.
  • Gestalter/-in im Handwerk:
    Gestalter/-innen im Handdwerk sind Profis für die kreative Ausgestaltung unterschiedlicher Produkte. Gearbeitet wird in fast allen Bereichen des Handwerks, zum Beispiel bei Fotografen, Raumausstattern oder Goldschmiedebetriebe.
  • Betriebsinformatiker/-in:
    Die Fortbildung zum/zur Betriebsinformatiker/-in umfasst Inhalte zu EDV, fundierte Informationen zur Einrichtung kleinerer Netzwerke sowie Datenbankanwendungen.
© Imagekampagne
© Imagekampagne

Betriebsleiter/-in

Du willst dein eigener Chef sein? Eigene Ideen vorantreiben? Verantwortung für andere übernehmen? Nach einer abgeschlossenen Meisterprüfung hast du die Möglichkeit, deinen eigenen Betrieb zu gründen oder einen bestehenden Betrieb zu übernehmen.